Mikro-Forth und WS2811

MikroForth für Attiny- und Atmega-Mikrocontroller
Antworten
Didi
Beiträge: 9
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 16:08

Mikro-Forth und WS2811

Beitrag von Didi » Mo 5. Aug 2013, 19:45

RGB LED-Ansteuerung mit WS2811

Es gibt bei ebay RGB LED-Ansteuerschaltkreise (ca.40cent). Diese sind auf einer kleinen Platine (ca. 1x1cm) aufgelötet. Ich habe welche mit gemeinsamer Anode getestet. Die Schaltkreise enthalten integrierte 8 bit PWM's für jede Farbe. Es müssen die drei Farben nacheiander bitweise zu den Modulen gesendet werden. Das Zeitverhalten kann im Datenblatt nachgeschlagen werden. Das Zeitschema scheint unkritisch zu sein. Es ist auch nicht genau möglich, die vorgegben us für die Einsen und Nullen bei einem 4MHz Takt einzuhalten. Wichtig scheint nur der >50 us Resetimpuls zu sein.

Die Übertragung der 24 bit für die drei Farben übernimmt das Wort RGB. Diesem Wort müssen die drei Byte für die Farbe und die Anzahl der Module übergeben werden z. B. für ein Modul Rb Gb Bb 1 RGB. Für drei Module sieht es dann so aus: Rb1 Gb1 Bb1 Rb2 Gb2 Bb2 Rb3 Gb3 Bb3 3 RGB.
Interessant ist die Verwendung eines Arrays. Die beiden Worte LEDS und LEDL in Verbindung mit der Variablen Array verhalten sich wie ein 2 dimensionales Feld mit einer Zeile und drei Spalten. Mit der Übergabe von einer Zahl (Rb Gb Bb 1 LEDS oder 1 LEDL) kann das Feld beschrieben bzw. gelesen werden.
Ich habe es mit vier Modulen ausprobiert (theoretisch sind über 1000 möglich). Das mitgelieferte Progrmm zaubert ein paar Lichtspiele auf die LED's.

Viel Spass beim probieren

Didi
Dateianhänge
RGB2313.zip
(20.69 KiB) 1343-mal heruntergeladen

Antworten